Das Auto-Forum für alle Marken und Modelle

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
Alt 11.09.2010, 23:00   #1
VecciCD
Erfahrener User
Benutzerbild von VecciCD
VecciCDs Kennzeichen
Fahrzeug(e): Opel Vectra B und Ford Escort
Motortyp: X20XEV
Beiträge: 44
Abgegebene Danke: 14
Erhielt 42 Danke für 7 Beiträge
Marktplatzbewertung: %
VecciCD befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Beitrag Riss im Abgaskrümmer bzw. Auspuffkollektor feststellen (X18XE und X20XEV)

In dieser "Anleitung" möchte ich euch zeigen wie man an einem X18XE (1.8i 16V) Motor und X20XEV (2.0i 16V) Motor einen Riss im Abgaskrümmer feststellen kann.

Bitte beachtet das sich diese Anleitung speziell auf den X20XEV Motor bezieht. Die Anleitung kann aber auch auf den X18XE Motor angewendet werden.

Hinweis:
Diese Anleitung soll beim prüfen des Abgaskrümmers etwas behilflich sein, allerdings übernehme ich keine Haftung für eventuelle Schäden, die dabei verursacht werden können!

Wie kann sich ein Riss im Abgaskrümmer bemerkbar machen?
  • Leistungsverlust im Anzug und/oder in der Höchstgeschwindigkeit (V/Max)
  • Erhöhter Kraftstoffverbrauch
  • Abgaswerte verschlechtern sich (Probleme bei der AU)
  • Unrunder Motorlauf
  • Motor nagelt bzw. "dieselt" besonders im kalten Zustand (je nach Riss auch im warmen Zustand)
  • Abgasgeruch im Fahrzeuginnenraum
Wie ihr anhand der Liste oben sehen könnt, kann sich ein Riss im Abgaskrümmer auf unterschiedliche Weise bemerkbar machen bzw. ankündigen.

Da die Lambdasonde falsche Werte misst, wird das Gemisch falsch berechnet (fettes Luft-Kraftstoff-Gemisch) und das führt zum Leistungsverlust des Motors und zum erhöhten Kraftstoffverbrauch.

Punkt 1: Das richtige Werkzeug

Welche Werkzeuge werden benötigt?

werkzeug.jpg

Es werden folgende Werkzeuge benötigt:
1. Ratsche
2. Außen-Torx Nuss E10/E11
3. Rohrzange

Punkt 2: Platz schaffen

Um mit der Ratsche an die Schrauben des Hitzeschutzbleches ranzukommen, müssen ein paar Teile demontiert werden. Mit dem passenden Werkzeug kann man sich diese Arbeit evtl. sparen.

x20xev-hitzeschutzblech-1.jpg

- Löst die zwei Schellen* (Punkt 1 und 2) mit Hilfe der Rohrzange vom Schlauch und zieht danach das Schlauch ab
- Löst die Schelle vom Schlauch zum AGR-Ventil (Punkt 3) und das Unterdruckschlauch (Punkt 4) und legt diese zur Seite
- Schraubt mit der Ratsche die Aufhänge-Öse (Punkt 5) ab und legt diesen ebenfalls zur Seite
- Löst die zwei Torx-Schrauben (Punkt 6 und 7) von der Halterung der Kühlmittelleitung

* An dieser Stelle (Punkt 1 und 2) kann auch ein Ölabscheider Nachgerüstet worden sein.

Um etwas mehr Platz zum arbeiten zu haben, empfehle ich euch den Ölmesstab (Punkt 8) auch abzustecken und zur Seite zu legen.

x20xev-hitzeschutzblech-2.jpg

Jetzt könnt ihr mit der Ratsche die vier Torx-Schrauben (Punkt 1 bis 4) vom Hitzeschutzblech abschrauben.

x20xev-kruemmer.jpg

Das ganze sollte jetzt so aussehen.

Punkt 3: Abgaskrümmer prüfen

Sucht den Abgaskrümmer nach Rissen ab (Schwarze Rauchspuren). Meistens reissen die Krümmer direkt in der Mitte. Eine Hebebühne wäre vom Vorteil. Schaut euch die Stehbolzen des Abgaskrümmer genau an, denn diese Reissen beim X18XE und X20XEV sehr gerne ab. Meistens reisst der Stehbolzen oben links am Kühlmittelthermostat.

Auf den folgenden Bildern erkennt man ganz deutlich einem Riss zwischen dem 2. und 3. Zylinder im Abgaskrümmer.

x20xev-abgaskruemmerriss-1.jpg x20xev-abgaskruemmerriss-2.jpg x20xev-abgaskruemmerriss-3.jpg

Sollte der Abgaskrümmer einen Riss haben, wäre es ggf. vom Vorteil einen Fächerkrümmer zu kaufen. Schweißen kann, muss aber nicht helfen. Wer sich für einen neuen "einfachen" Abgaskrümmer entscheidet, sollte einen von der Marke "TwinTec" nehmen, da diese länger halten sollen.

Hier noch etwas zum Thema schweißen: Klick

Zitat:
Zitat von Professor Beitrag anzeigen
Hier zuerst das geänderte Bild von dir: http://www.abload.de/img/img_03168l7hkopievu1o.jpg

Nun mein Vorschlag:

An den Enden des Risses je ein Loch bohren (ca. 8 mm Durchmesser), so dass die Spitzen des Risses ausgebohrt sind!
Mit einer kleinen Flex den Riss etwas vertiefen, damit die Schweißnaht hält.
Dann von Loch zu Loch eine saubere Naht über den Riss schweißen (Achtung: Material Grauguß, nur mit Spezialelektroden zu schweißen).

Das Ganze geht natürlich nur bei abgebautem Krümmer!
Außerdem muss er nach dem Schweißen wieder Plangeschliffen werden (das geht mit Lineal und Feile recht gut, dauert halt ein bisschen).
Falls schon die äußeren Stehbolzen abgerissen sind, kann man bei der Gelegenheit auch die äußeren Befestigungslöcher etwas aufbohren (ca. 1 mm größer als bereits vorhanden).

Wenn das richtig geschweißt wurde, hält der Krümmer dann ewig.
Verziehen wird er sich nicht mehr, er wurde ja schon oft genug erhitzt, ist also schon "Wärmebehandelt".

Wenn du also einen guten Schlosser an der Hand hast, wäre das eine Option. Wenn nicht, nimm (wie schon gesagt) einen TwinTec-Krümmer.

Geändert von VecciCD (17.10.2010 um 19:25 Uhr) Grund: Neues Bild (X20XEV Abgaskrümmerriss 3) hinzugefügt.
 
Danke
Alt 25.08.2011, 23:57   #2
VecciCD
Erfahrener User
Themenstarter
Benutzerbild von VecciCD
VecciCDs Kennzeichen
Fahrzeug(e): Opel Vectra B und Ford Escort
Motortyp: X20XEV
Beiträge: 44
Abgegebene Danke: 14
Erhielt 42 Danke für 7 Beiträge
Marktplatzbewertung: %
VecciCD befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Ich habe eine Anleitung zum Thema "Krümmerriss reparieren" geschrieben und wollte die Anleitung gerne hier verlinken.

Anleitung: Riss im Krümmer reparieren mit Fire Seal 2000 + Erfahrungsbericht
 
Copyright © 2008 - 2016 Auto-Fachforum