Das Auto-Forum für alle Marken und Modelle

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
Alt 09.08.2017, 22:48   #1
RalfMayer
Neuling
Benutzerbild von RalfMayer
RalfMayers Kennzeichen
Fahrzeug(e): Toyota
Motortyp: Dieselmotor
Beiträge: 8
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Marktplatzbewertung: %
RalfMayer befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard Auffahrrampe

Hallo,

ich habe vor mir eine Auffahrrampe für mein Auto zu kaufen. Weiß jemand von euch, worauf ich achten sollte oder spielt es keine Rolle.

Grüße
 
Alt 09.08.2017, 23:02   #2
Maestro
Administrator
Benutzerbild von Maestro
Maestros Kennzeichen
Beiträge: 430
Abgegebene Danke: 41
Erhielt 44 Danke für 43 Beiträge
Marktplatzbewertung: %
Maestro hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Hallo.

Ich würde auf die Traglast, die Höhe und den Preis achten.
 
Alt 10.08.2017, 23:46   #3
LauraK
Neuling
Benutzerbild von LauraK
Beiträge: 7
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Marktplatzbewertung: %
LauraK befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Hallo,
Zitat:
Worauf ist beim Kauf von Auffahrrampen zu achten?
Bei der Auffahrrampe handelt es sich um zwei in der Höhe ansteigende Schienen, die meist aus Stahl oder Aluminium sind. Steht das Auto mit zwei Reifen darauf, wird es an dieser Stelle erhöht, wodurch sich Reparaturen leichter machen lassen. Eine andere Bezeichnung für die Kfz Rampe ist Verladerampe. Diese dient jedoch einem anderen Ziel, denn sie wird hinten am Kofferraum angebracht, damit Sie schwere Gegenstände leichter in das Auto laden können. Im Grunde handelt es sich hier aber auch um eine Auffahrrampe , da sie ebenfalls aus zwei Schienen besteht, auf denen Sie zum Beispiel eine Sackkarre zum Laderaum hochschieben können. Während Sie die Verladerampe auch notfalls im Auto transportieren können, ist diese bei den Auffahrrampen schon alleine wegen des hohen Gewichts nicht anzuraten. Für den Notfallreifenwechsel benötigen Sie nach wie vor einen Wagenheber, der auch wegen seines Gewichts wesentlich praktischer zu transportieren ist.

Bevor Sie sich aber die Rampe für Auto kaufen, sollten Sie sich ein wenig über die verschiedenen Auffahrrampen informieren. Es gibt hier große Unterschiede und vor allen Dingen muss sie Ihnen Sicherheit bieten. Somit spielt neben dem Preis auch das Material eine Rolle. Ebenfalls ist auf die Traglast zu achten und auf die Maße. Die Auffahrbreite darf nicht unterschätzt werden und das Gewicht ist für Sie sicherlich auch von Bedeutung. Ob sie klappbar ist oder nicht, hängt davon ab, wie viel Platz Sie zur Lagerung zur Verfügung haben. Ein Muss ist dieses Kriterium aber nicht. Lesen Sie sich auf Ihrer Suche auch Testberichte im Internet durch, da diese schon sehr hilfreiche Informationen über die Qualität bieten können. Machen Sie aber nicht den Fehler und suchen Sie gezielt nach sehr günstigen Modellen, diese bieten Ihnen oftmals eine schlechte Qualität und kaum Sicherheit. Hier lohnt es sich, wenn Sie etwas mehr Geld investieren.

Das Material der Auffahrrampen muss stabil sein
Die Auffahrrampe gibt es aus Stahl oder Aluminium. Es gibt auf dem Markt auch Rampen aus Plastik, welche sich aber nicht als sehr stabil erweisen. Eine Auffahrschiene aus Aluminium ist leicht im Gewicht, bietet aber auch keine große Stabilität. Die beste Wahl ist eine Hebebühne aus Stahl. Diese sind zwar schwerer im Gewicht, bieten aber eine sehr gute Stabilität und somit Sicherheit. Ideal wäre es, wenn die Kfz Rampe auch noch höhenverstellbar ist, was aber nicht bei allen Modellen der Fall ist.

Eine hohe Tragkraft dient Ihrer Sicherheit
Wenn Sie eine Hebebühne kaufen, die das Gewicht Ihres Pkw tragen soll, müssen Sie wissen, wie hoch das Gesamtgewicht ist. Das erfahren Sie aus dem Fahrzeugschein des Pkw. Bei einem Kleinwagen müssen Sie mit einem Gesamtgewicht von etwa 1000 bis 1500 kg rechnen. Die Stahlkonstruktion muss also eine Tragkraft haben, die mindestens dem Gesamtgewicht Ihres Pkw entspricht. Sollte die Stahlkonstruktion auch noch höhenverstellbar sein, ist ein Augenmerk darauf zu legen, welche maximale Tragkraft die Rampe in der höchsten Einstellung hat. Kaufen Sie eine Verladerampe, spielt die Tragkraft ebenfalls eine Rolle. Bedenken Sie aber, dass bei der Verladerampe nicht nur das Gesamtgewicht des Verladegutes auf die Rampe einwirkt, sondern auch Ihr eigenes Gewicht. Sie werden beim Verladen unter Umständen zusammen mit dem Verladegut auf der Rampe stehen, somit muss auch diese eine relativ hohe Tragkraft bieten, damit sie unter dem Gesamtgewicht nicht einbricht.

Die Maße und die Reifenbreite
Die Maße geben an, wie breit und hoch die Rampe für Auto ist, und sind entscheidend darüber, welche Art von Fahrzeug darauf stehen kann und darf. Eine kleine Pkw Rampe ist somit eher für kleinere Autos, wogegen eine sehr große, eher für Transporter geeignet ist. Die Reifenbreite gibt Aufschluss darüber, mit welcher maximalen Reifenbreite Sie die Rampe befahren können. Sind die Reifen zu breit, droht die Gefahr, dass das Fahrzeug von der Hebebühne rutscht. Das Gleiche gilt auch für eine Verladerampe. Zu breite Reifen bergen die Gefahr, dass Sie das Verladegut nicht sicher zum Verladeraum hochschieben können.

Das Gewicht der Rampe
Bedenken Sie, dass eine Stahlkonstruktion wesentlich schwerer ist, als eine Autorampe aus Aluminium. Schwere auffahrrampen-pkw.de können durchaus ein Gewicht von 30 kg haben, wogegen leichte gerade einmal etwa 8 kg wiegen. Wenn Sie die Rampe für Auto oft benötigen und viel bewegen müssen, ist es für Sie einfacher, wenn diese nicht zu schwer ist. Steht die Auto Auffahrrampe dagegen meist an einem festen Platz, ist es nicht störend, wenn sie auch schwer ist und nur mit Mühe bewegt werden kann.

Klappbare Rampen
Es gibt Auffahrrampen, die klappbar sind und somit nicht viel Platz benötigen. Diese lassen sich in der Regel leichter transportieren und passen auch in eine enge Garage. Überlegen Sie somit vor dem Kauf, ob Sie Platz für eine Hebebühne haben, oder ob diese möglichst platzsparend verstaut werden muss.
Hoffe, dass diese Zusammenstellung einer Google-Suche dir helfen konnte.
Grüße
 
Copyright © 2008 - 2016 Auto-Fachforum